Twonky Mediaserver auf Fritzbox USB Festplatte installieren …

By | 6. Oktober 2008

… anbei ein weiters Howto.

AVM Fritzbox

AVM Fritzbox

UPDATE : 20.05.2009
Es ist nun möglich, Twonky mit der aktuellen (oder Beta) Firmware zu betreiben. Näheres ist am Ende des Howto’s nachzulesen.

Das Tutorial beschreibt die Installation von Twonky Media Server auf einer USB Festplatte der Fritzbox. Per Twonky Mediaserver können beispielsweise auch Videos und Bilder an einer Playstation 3 gestreamt werden. Der interne uPnp Server der Fritzbox (Musikbox) kann zum Zeitpunkt dieses Howto’s nur MP3 Lieder streamen. Die Fritzbox muss dazu nicht gemoddet werden.
Hinweis: Mit der Laborfirmware auf einer FB7270 kann es zu Problemen kommen, welche das Webinterface des Twonky’s nicht anzeigt. Weiteres unten.

USB-Speicher freigeben.
Als erstes sollte die USB Festplatte als Netzlaufwerk freigegeben werden. Dazu begeben wir uns in das Fritzbox Webinterface, und aktivieren den USB-Netzwerkspeicher :
Erweiterte Einstellungen > USB-Geräte > USB-Speicher > USB-Netzwerkspeicher aktivieren.
Etwas drüber steht gleich der Freigabename der Festplatte (Beispiel: ExternalHDD-Partition-0-1). Unter Zugriffsberechtigung sollte ein Passwort vergeben, und der Lese,- Schreibzugriff aktiviert werden.

Netzlaufwerk einrichten ( Windows ).
Ich gehe davon aus, das die Festplatte bereits an der Fritzbox angeschlossen ist, und mit FAT32 formatiert wurde. ( Die aktuelle Fitzbox Labor Firmware unterstützt auch experimentell NTFS, funktioniert aber noch nicht mit twonky. )
Arbeitsplatz > Extra > Netzlaufwerk verbinden …
Im folgenden Eingabefenster wählen wir einen Laufwerksbuchstaben aus, und tragen die Freigabe ein. Beispiel: Laufwerk Z: > \\Fritz.box\ExternalHDD-Partition-0-1.
In dem Anmeldefenster tragt Ihr als Benutzername ‘ftpuser’, und euer Passwort ein.

Telnet
Linux MIPS little endian uclibc 0.9.28 von hier herunterladen, und auf die USB-Festplatte nach Z:/twonky entpacken. Anschließend am Telefon durch Eingabe von #96*7* den Telnet Zugang zur Fritzbox einschalten.

In Windows, unter Start > Ausführen tragt Ihr Bitte folgendes ein:

telnet fritz.box

Als Login verwendet ihr euer Webinterface Passwort der Fritzbox.
Nun solltet Ihr euch in der BusyBox Konsole befinden.

Info: Bei Windows Vista, kann es vorkommen, dass der Telnet Dienst zusätzlich in der Systemsteuerung aktiviert werden muss.
Es kann auch mittels Putty eine Telnet Verbindung zur Fritbox aufgebaut werden (Port 23).

Starten von Twonky
Begebt euch in das twonky Verzeichnis, welches auf der USB-Festplatte entpackt wurde.

cd /var/media/ftp/{euer Freigabename}/twonky

Editiert die Datei tonkymedia.sh:

vi twonkymedia.sh

Scrollt zur folgende Zeile :

WORKDIR="..."

(ca. Zeile 28)
Drückt zum einfügen SHIFT+i, und tragt euren oben genannten Pfad zum Twonky Mediaserver ein. Beispiel :

/var/media/ftp/ExternalHDD-Partition-0-1/twonky

Mit der Taste ‘Esc‘ verlasst Ihr den Editiermodus. Nun einfach folgendes eingeben :
:wq (Doppelpunkt, w, q).

Ihr befindet euch wieder in der ShellKonsole. Nun kann der twonky gestartet werden :

chmod +x twonkymedia.sh
./twonkymedia.sh start

Als Antwort solle in etwa folgendes erscheinen :

Starting /var/media/ftp/ExternalHDD-Partition-0-1/twonky/twonkymedia ... Daemonizing...

Die Fehlermeldung zum dirname (in Zeile 29) braucht nicht beachtet zu werden. Dies ist ein zweites alternatives Verzeichnis.

Webinterface
Der Twonky Mediaserver startet standardmäßig auf Port 9000. Tragt im Webinterface einfach folgende URL ein, und Konfiguriert eure Freigaben: http://fritz.box:9000

Probleme
Ich habe in letzter Zeit mit anderen Fritzboxen die Erfahrung gemacht, dass der twonky in vielen Fällen zwar startet, aber das Webinterface nicht erreichbar ist ( Seite kann nicht angezeigt werden ). In allen Fällen hat es sich um eine Laborfirmware gehandelt. Sollte es allso nicht klappen, einfach eine originale Fritzbox Firmware benutzen, ohne Beta Stadium.

Einstellungen dauerhaft speichern Thx to Speedfred
Vorsicht: Beim Bearbeiten/editieren der debug.cfg erlischt die Garantie der Fritzbox!

touch /var/tmp/debug.cfg
vi /var/tmp/debug.cfg

Folgenden Inhalt in der debug.cfg eintragen:

#!/bin/sh
#Twonky Startscript ausführen
chmod +x /var/media/ftp/{euer Freigabename}/twonky/twonkymedia.sh
/var/media/ftp/{euer Freigabename}/twonky/twonkymedia.sh start

Speichern mit ESC > ‘:wq’

Nun muss die debug.cfg noch in den Flash gelegt werden.

cp /var/tmp/debug.cfg /var/flash/debug.cfg
reboot

Update 20.05.2009

Um Twonky mit der aktuellen, oder einer BETA Firmware zu betreiben sind einige Änderungen notwendig.
Generell ist es bei größeren Firmwareversionen (> *.59) nicht mehr möglich, Twonky nach obiger Beschreibung zu starten (Twonky wird zwar gestartet, aber das Webinterface ist nicht verfügbar).
Grund dafür ist eine größere Umstellung der Librarys seitens AVM.

Es gibt eine Lösung, die alten Librarys der *.59 Firmware auf der an der FB angeschlossen USB Festplatte/dem Stick zu extrahieren, und Twonky beim starten die ‘alten’ Librarys zu übergeben.

In meinem Test konnte ich so Twonky wieder mit der aktuellen Beta (54.04.74-14331) Firmware verwenden. Vorraussetzung ist ein gültiger KEY, den man von Twonky Media bekommt (www.twonkymedia.com). Ansonsten bleiben 30-Tage Testzeit.

Aus lizentechnischen Gründen darf hier kein Download der *.59 libs angeboten werden. Man sollte also Google bemühen, und den Ordner ‘lib’ auf den an der Fritzbox angeschlossenen USB Speicher kopieren (Beispiel.: Z:/lib). Ich weise noch einmal darauf hin, das der ‘lib’ Ordner zur passenden Fritz Box Versionsnummer passen muss. In meinem Fall die 7270.

Die aktuelle Twonky Version sollte ebenfalls auf dem USB-Speicher kopiert werden (Beispiel.: Z:/twonky). Download : http://www.twonkyforum.com/unsupported/4.4.11/
Bitte die Version ‘Linux MIPS little endian uclibc 0.9.28′ verwenden !

Soweit sind die Grundvorrausetzungen geschaffen. Nun fehlt noch ein kleines Startscript, welches Twonky mit den alten Librarys startet.
Dazu Bitte im ‘twonky’ Verzeichnis des USB-Speichers eine neue Datei anlegen. Ich rate dringend das ganze unter Unix, bzw. direkt in der Fritzbox zu machen, da sonst die Zeichenformatierung fehlerhaft sein kann, wodurch ein starten von Twonky nicht möglich ist.

cd /var/media/ftp/USB-DEVICENAME/twonky
touch twonky.sh
chmod +x twonky.sh

Nun fügen wir folgenden Inhalt in die erstellte twonky.sh (vi twonky.sh) ein:

#!/bin/sh
[ -n "`pidof twonkymedia`" ] &&  killall twonkymedia
cd /var/media/ftp/USB-DEVICENAME/twonky
LD_LIBRARY_PATH=/var/media/ftp/USB-DEVICENAME/lib:$LD_LIBRARY_PATH
export LD_LIBRARY_PATH
LD_LIBRARY_PATH=/var/media/ftp/USB-DEVICENAME/lib;
./twonkymedia -D -inifile twonkymedia.ini

Der USB-DEVICENAME muss entsprechend angepasst werden.

Nun kann Twonky gestartet werden, und das Webinterface sollte auf Port 9000 reagieren :

./twonky.sh

Als Ausgabe sollte ‘Deamonizing…’ erscheinen.
Das Webinterface ist nun unter http://fritz.box:9000 erreichbar.

Um die Einstellungen, bzw. das neu erstellte Script twonky.sh automatisch nach einem Neustart der Fritzbox zu starten muss in der debug.cfg das neu erstellte Script (twonky.sh) eingetragen werden.  Ein Unterschied zur oben genannten alten variante  (Thx to Andy und Oese) :

Folgenden Inhalt in der debug.cfg eintragen:

#!/bin/sh

# wait for ready usb-device
max=5
i=0
while [ $i -lt $max ]; do
if mount | grep " on /var/media/ftp/" > /dev/null; then
break
fi
let i=$i+1
sleep 10
done

# starting twonky
chmod +x /var/media/ftp/{euer Freigabename}/twonky/twonky.sh
/var/media/ftp/{euer Freigabename}/twonky/twonky.sh start

Speichern mit ESC > ‘:wq’

Nun muss die debug.cfg noch in den Flash gelegt werden.

cp /var/tmp/debug.cfg /var/flash/debug.cfg
reboot

201 thoughts on “Twonky Mediaserver auf Fritzbox USB Festplatte installieren …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *